PPP logo

Home
PPP 2018
PPP 2017
PPP 2016
PPP 2015
PPP 2013
PPP 2011
PPP 2009
 

PPP (Progr Performance Plattform) ist eine Plattform für Experimente in der Performancekunst im Zentrum für Kulturproduktionen Progr in Bern.

PPP vernetzt nationale und internationale Künstler*innen und deren Positionen.

Bei PPP geht es weniger darum bereits Bewährtes und Gefestigtes zu zeigen, vielmehr möchten wir die Performer*innen dazu ermuntern, sich in ihren Arbeiten neu zu finden und zu erproben.

PPP leistet und dokumentiert erfolgreich einen konstanten Beitrag an die Performance Kunst seit 2007.

Alle Performances sind seit 2015 in Form von Videodokumenten auf der Webseite von PPP via PPP Vimeo Kanal zugänglich.


 
PROGR Performance Plattform on Vimeo (Videodokumentation ab 2015)

PPP on facebook

PPP 10th | DIE LETZTE

pu|blic-pri|vate-part|ner|ship
über|tragen
pu|blic-pri|vate-per|for|man|ce
über|raschen
performance preisträger*innen schweiz

As Dorothea Rust (Preisträgerin 2017) mentioned the ’common’ is always a crucial aspect in performanceart and we are very glad, that all of you had accepted to be part of our 10th event. But the momentum goes for the social and how interaction rules: This is the overall performance today.

ACHTUNG PPP 10th , 21. - 22. March 2020 13-19h is canceled!
We thank you for your understanding :)

we keep you informed about the ongoing and a new date for PPP 10th

Die Jubiläumsausgabe der PROGR Performance Plattform - PPP lädt die Preisträger*innen des Performancepreis Schweiz 2011-2019 in Bern ein. In kondensierter Form übertragen sie den Zustand, wo die Schweizer Performancekunst heute steht und wo sie hingeht.


Graph of Desire (nach Lacan)

Die Progr Performance Plattform PPP sucht mit seiner 10. Ausgabe eine Bestandesaufnahme der Schweizer Performancekunst, um vergangene Wege zu sichten, Neue zu suchen, um sich selber zu transformieren. Die Jubiläumsausgabe hat die Preisträger*innen des Performancepreis Schweiz 2011-19 eingeladen, um sich und das Publikum bei diesem Prozess zu beteiligen.

Samstag 21.3.2020 13H - 19H
01- Urnamo Ali Al-Fatlawi & Wathiq Al-Ameri
02- Manuel Scheiwiller
03- Sarina Scheidegger
04- Dorothea Schürch
05- Florence Jung
07- Nino Baumgartner
08- Gisela Hochuli

Sonntag 22.3.2020 13H - 19H
09- Julia Geröcs (Video True Love)
10- Katja Schenker (Videoperformance Satka)
11- Philippe Wicht
12- Dorothea Rust
13- Leo Hofmann
14- Judith Huber
15- (PRICE) Matthias Ringgenberg
16- Davide-Christelle Sanvee

Preisträger*innen des Performancepreis Schweiz
2011 1- Urnamo Ali Al-Fatlawi & Wathiq Al-Ameri 2- Manuel Scheiwiller - Californium248 (Nachwuchspreis, existiert nicht mehr als Gruppe) 2012 3- Sarina Scheidegger (Konzept) mit Nora Locher, Jasmin Bussmann, Fritz Rösli, Daniela Brugger, Tobias Brunner, Ariane Koch, Patrick Scheidegger (Performance) 4- Dorothea Schürch 5- Alexandra Bachzetsis 2013 6- Florence Jung 7- Nino Baumgartner 2014 8- Gisela Hochuli 9- Julia Geröcs 2015 10- Katja Schenker 11- Philippe Wicht 2016 12- Dorothea Rust 2017 13- Leo Hofmann und Benjamin von Bebber 2018 14- Judith Huber 16- (PRICE) Matthias Ringgenberg 2019 17- Davide-Christelle Sanvee

Kurator*innen PPP: Juerg Luedi, Gisela Hochuli, Joëlle Valterio
Videodokumentation PPP: Kate Burgener



   

 

CREDITS PPP 2020

Amt für Kultur Kanton Bern

logo_AfK-BE_2017

Kultur Stadt Bern

top

Burgergemeinde Bern

logo_BGB_2017

 

Pro Helvetia

Göhnerstiftung


Stand: 11.3.2020

 

 

und Dank der Unterstützung von:

PROGR-Zentrum für Kulturproduktion:   www.progr.ch